Toffie

Toffie

 

Terzia vom Wolfsstübchen

Geburtsdatum: 26.11.2005

Schulterhöhe: 32cm

Gewicht: 11kg

 

Toffie ist auch heute im Alter noch in topform.

Sie hat folgende Ergebnisse:

HD frei

PL frei

Keilwirbel: keine Keilwirbel sichtbar, bitte lesen Sie hierzu unsere Info über Keilwirbel unter unseren Gesundheitsseiten.

Ihr Dilutionstest weist das Ergebnis D/D aus. Sie ist also keine Trägerin des diluten Gendefekts.

 

Unsere Toffie ist eine kleine wiedergeborene Wühlmaus! Für ihr Leben gern gräbt sie sämtliche Wühlmausgänge im Garten nach und sorgt so für eine ordentliche Umgestaltung!

Hat sie sich dann ausgepowert sind ihre einzigen Bedürfnisse noch auf dem Schoß liegen und kuscheln, kuscheln, kuscheln! Toffie ist einfach nur lieb und zärtlich. Sie ist großartig und geduldig im Umgang mit Kindern und dankbar für jede streichelnde Hand!

Und ihren Aktivitätsdrang und die liebevolle Ruhe im Umgang mit Menschen gibt sie zum Glück auch an ihre Babies weiter.

 

Wir haben Toffie am 25.12.12 kastrieren lassen und sie geniesst Ihr Leben nun beim Kuscheln mit uns auf der Couch!

 

 

 


Schon lange ist hier auf der Seite Toffies Geschichte fällig!

Wer uns auf Facebook folgt, hat mitbekommen, dass Toffie im Oktober 2013 bei uns ausgezogen ist. Spontan und ohne, dass wir das geplant hatten. Eigentlich sollte sie bei uns ihren Ruhestand verbringen. Aber das Leben hat manchmal andere Pläne. Wie kam es nun dazu?

Eines Tages klingelte bei uns das Telefon. Dran war Ele. Wir kannten sie nicht und sie hatte unsere Nummer von einer gemeinsamen Freundin bekommen. Ele war das Frauchen von Toffies Schwester und sie erzählte uns, dass Toffies Schwester ganz plötzlich nach einer schweren Lungenentzünung verstorben war. Ele war nun bei ihren Eltern, die bei uns in der Nähe leben, um zur Ruhe zu kommen. Sehr gerne würde sie Toffie und die Babies mal besuchen kommen.

Wenige Tage später saßen wir mit Ele zusammen und erzählten uns Hundegeschichten. Unsere P-chen zu sehen tat Ele gut. Neues Leben! Aber all die ZEit, die sie bei uns war, wich Toffie nicht von ihrer Seite! Ele wollte überlegen, ob sie eines der P-chen zu sich nimmt, denn ohne Hund wollte sie einfach nicht sein. Einige Tage später bekamen wir Post von der gemeinsamen Freundin: Ob wir uns vorstellen könnten, Toffie abzugeben! Ele hatte sich verliebt! In keines der Babies, sondern in Toffie!

So setzten wir uns hin und diskutierten. Wir hatten die Bilder von Toffies Schwester gesehen und von ihren tollen Wanderungen gehört, von ihrem "Job" in Eles Praxis, wo sie den Tag am Empfang verbrachte... was hatte sie für ein tolles Leben. Immer mit Frauchen zusammen und gemeinsam unglaublich aktiv. Das wäre für unsere kleine Schmusemaus doch eigentlich ein toller Platz um alt zu werden. Aber sie wirklich, ohne Grund, einfach so abgeben? Wir dachten daran, wie sehr Ele und Toffie aneinander förmlich klebten, als Ele bei uns war und entschlossen uns, Toffie gehen zu lassen. Ele sollte wieder glücklich sein und Toffie würde ein tolles Leben haben immer mit ihr zusammen!

Und so zog Toffie wenige Tage später aus. Den langen Weg aus Frankfurt hatte Ele gemeinsam mit ihren Praxismitarbeiterinnen gemacht. Alle wollten Toffie begrüßen und gemeinsam mit ihr, ihr neues Leben beginnen! Und Toffie? Die stand wie immer am Fenster um zu gucken, wer da kommt. Sah Ele und lief quietschend und hüpfend zur Tür und war dann nicht mehr von ihrer Seite zu kriegen. Als wenn sie es gewusst hat.

Wir wünschen Euch Beiden ein glückliches und langes gemeinsames Leben!